Korvette

Corvette U.S.S. SAUCY

Die Korvetten der " Flower"-Klasse werden für immer mit der Schlacht im Nordatlantik verbunden bleiben, wenn sie auch während des zweiten Weltkrieges auf allen Kriegsschauplätzen zum Einsatz kamen. Neben anderen Geleitfahrzeugen trugen gerade sie die Hauptlast des Kampfes gegen die deutschen U-Boote. Die Geleitschiffe dieser Klasse entstammten der Zusammenarbeit zwischen der britischen Admiralität und der Smiths Dock Company , die 1938 über eine erfolgreiche Konstruktion für ein gewerbliches Wahlfangschiff namens Southern Pride verfügte. Das Hauptmerkmal dieser ersten Konstruktion lag darin, daß sie der Handelsschiffpraxis folgte, sich leicht in zahlreichen kleinen Werften in GB bauen ließ und daß ihre Grundmaschienen von zivilen Werften gehandhabt werden konnten. U.S.S. Saucy: Dieses Schiff wurde 1939 nach dem Kriegsnotprogramm von Hartland & Wolff, Belfast als die HMS Arabis gebaut und in fünf Monaten und sechs Tagen am 5. April 1940 fertiggestellt. Sie diente in der Royal Navy (England), bis sie der amerikanischen Marine am 30. April 1942 als Leihgabe überwiesen wurde. Im Juni 1942 begann sie ihre Arbeit als Geleitschiff in der karibischen See auf Konvoistrecken zwischen Trinidad und Barbados, ab September 1942 Konvoistrecken Trinidat-Guantamono, dann ab Januar 1943 die Strecke Trinidad-Recife, Brasilien. Nach der Überholung in Charleston S.C. traf sie im März 1944 zum Einsatz im Atlantik auf Strecken zwischen Neufundland, Grönland und Island in Boston ein. Am 26. August 1945 ging sie nach Rückgabe an die Royal Navy in Chatham, England in den Außendienst und wurde schließlich 1947 verkauft und als Handelsschiff benutzt.
Das hier gezeigte Modell ist ein Bausatz der Fa. Revell und wurde von mir zu RC Modell umgebaut, was einige Kompromisse an die Originaltreue erforderte.

Feedback Kontakt

         

         

         

         

Als Motor habe ich einen Mabuchi 545S von Conrad aus dem Restpostenkatalog eingebaut , der Motor kostet meistens irgendetwas bei 4,-DM und hat einen 5 Poliegen Kollektor was eine bessere Regelbarkeit und einen geringeren Stromverbrauch zur folge hat.

Als Servo für das aus Messing gebaute Ruder benutze ich ein MPR33 Standart Servo ( ist nicht mehr im Handel) das ich von Gerhard Farber bestellt Habe. ( http://www.faber-modellbau.de/ )

Der Motor und das Servo sind an Alu Platten und Winkel befestigt , das Stevenrohr von Graupner ist mit Stabelit Express befestigt genauso die Aluplatte.

Meine Fernsteuerung ist eine 7 Kanal Combi 80 von Multiplex ( ist auch nicht mehr im Handel ).

Fahrtregler von Conrad , Batterie 6V 3,4 Ah, keine weitern Funktionen eingebaut.

[Schiffmodell] [S100] [Wiesel] [Korvette] [Korvette] [Feuerwehr] [Links] [Zeitschriften]